Eure wichtigsten Fragen an mich:

 

Wie wirst du am liebsten angesprochen?

Von Subs und devoten Fetischisten möchte ich mit "Sie" und "Lady Cherie Noir" angesprochen werden. Alle anderen dürfen natürlich gerne "Du" und "Cherie" zu mir sagen.

 

Haben Sie Geschlechtsverkehr mit ihren Usern, Drehpartnern und Sub's?

Nein. Mein Motto ist: "Nur gucken, nicht anfassen!". Meine intimen Stellen sind für fremde Männer immer ein Tabu und sie sollten sich dieser Unereichbarkeit auch jederzeit bewusst sein. Ich bin dominantes Fetisch-Model bzw. Fetisch-Darstellerin. Keine Prostituierte und keine Erotikdarstellerin die User-Sex anbietet.

 

Bieten Sie Camsex an?

Nein. Ich biete Cam-Sessions an. Darin liegt ein sehr großer Unterschied. Ich bin Domina und zeige KEINE Intimzonen von mir, es sei denn ich habe gerade spontan Lust dazu. DU bist der jenigige, der in meinen Cam-Sessions macht, was ich will. Solltest du Camsex mögen, empfehle ich dir mein Camportal www.CherieCams.com. Mit dem Code "CHERIE" erhälst du hier sogar 10 Minuten kostenlosen Camsex.

 

 

Verkaufen Sie auch getragene Duftwäsche z.B. Slips und Nylons?

Ja. Allerdings nicht auf dieser Seite hier. Der Dirty Shop auf meiner Femdom-Seite www.cherie-noir.com steht meinen Subs und Fetischisten für diese besonderen Artikel zur Verfügung.

 

 

 Wie hat man die Chance Ihr Sub zu werden?

Auf meiner Memberseite www.cherie-noir.com hier gibt es viele verscheidene Optionen mit mir in Kontakt zu treten und um Audienz zu bitten.

 

 

Bieten Sie reale Studio-Sessions an?

Nein,... momentan und auf unabsehbare Zeit erstmal nicht. Vielleicht irgendwann wieder. Der Grund ist, das ich viele andere wertvolle Dinge (meine Memberseite) und Projekte (Latex-Shootings und -Drehs) durchführe, die mir viel Freude bereiten. Derzeit habe ich kein Interesse an normalen Sessions im Studio. Wer mich gerne einmal real treffen möchte, dem empfehle ich, mich an einem Videodrehtag im Studio zu besuchen. Infos dazu gibt es auf meiner Memberseite.

 

 

Simmt es, dass Sie mal Pornos gedreht haben?

Ja und dazu stehe ich auch, denn es war eine sehr gute und wichtige Zeit in meinem Leben. 2008 habe ich angefangen erotische und private Filmaufnahmen zu drehen. Allerdings hatte ich nie User-Sex, sondern habe nur mit meinen festen Partnern, Frauen oder Solo gedreht.

 

 

Was macht Sie im realen Leben wirklich sauer und wütend?

Ich gebe mir Mühe, oft gelassen zu sein und Streitsituationen zu entschärfen, weil sie mir nur unnötig Energie rauben. Aber es gibt da wirklich etwas. Tierquäler und generell Quäler wehrloser und schwacher Geschöpfe. Wenn ich sowas sehe, würde meine Zivilcourage vermutlich einen Blackout bekommen und über Leichen gehen. Außerdem beschütze ich alles, was mir gut tut und was ich liebe. Wenn dem jemand zu nahe kommt - auch keine gute Idee.

 

 

Sie leben und streben nach dem Buddhismus. Geht das mit Ihrem Beruf?

Für mich ja, wunderbar! Ich weiß dass ich ein guter Mensch bin und niemanden etwas Schlimmes antun möchte. Selbst im Bereich BDSM weiß ich, dass es ein Rollenspiel ist und meinem Gegeüber etwas Gutes gibt. Gerade und besonders bei BDSM sollte Menschlichkeit und Feingefühl nicht fehlen. Ich bin bestrebt immer fair und gerecht zu sein. Bisher konnte ich das alles sehr gut miteinander vereinbaren.

 

 

Darf man als Sklave in ihren Filmen mitspielen?

Ja, sehr gerne sogar. Alle Informationen dazu befinden sich auch auf meiner Memberseite. Ich freue mich immer sehr, neue Gesichter zu sehen und neue Persönlichkeiten kennenzulernen. Ich suche jedoch immer nur bestimmte Darsteller bzw. mit bestimmten Fetischen. Meine Gesuche stehen im Detail auf www.cherie-noir.com.

 

 

Warum beantworten sie auf Facebook, in der SZ, etc. keine Nachrichten?

Zuerst: Das meine ich nicht böse! Aber da mir sehr viele Leute außerhalb meiner Memberseite schreiben, würde ich leider gar nichts mehr schaffen, wenn ich auf jede externe Antwort eingehen müsste. Das tut mir Leid. Ich antworte gerne immer über meine E-Mailadresse oder für Sub's über meine Memberseite. Wenn es meine Zeit zulässt, unterhalte ich mich auch sehr gerne auf den Facebook-Postings. Aber ansonsten ist es für mich leider sehr schwierig, immer alle Mails im Auge zu behalten. So habe ich mich auf das Wichtigste beschränkt.

 

 

Haben Sie ein Domina- oder Fetischstudio?

Ich hatte 2012 - 2014 ein Studio in Aachen und später dann in Hamburg. Derzeit besitze ich KEIN öffentliches Studio mehr. Mal schauen was die Zeit und das Schicksal bringen wird. Derzeit haben meine Pläne einen anderen Focus. Meine Videodrehtage führe ich in einer BDSM-Wohnung in Hamburg durch.

 

 

Welcher Fetisch bereitet Ihnen am meisten Freude?

Einer meiner Lieblings-Fetische ist Sissy-Training mit allem drum und dran! AV, Slut-Training, Erziehung, Demütigung, Transformation usw. Ich hatte damals eine Sissy für ein ganzes Wochenende zur Erziehung. Hat nur noch gefehlt, dass wir mit Gesichtsmasken im Pyjama Liebesfilme angucken und über Männer lästern. Ich habe wirklich viel Freude an meinen Sissys und ihren Entwicklungen. Es ist wie das spielen mit Barbies, nur mit großen Männer-Puppen! Ich mag aber natürlich auch sehr viel andere Fetische, wie man in meinen Clips erkennen kann! Ich tue nichts mehr, was mir nicht selbst auch wirklich Spaß macht!

 

 

Was mögen Sie bei einem Sub gar nicht?

Langweiler mag ich gar nicht! Eine Session in der überhaupt kein Feedback (Töne, Geräusche, Worte, Gefühle, Ideen) vom Sub kommt, ist fast unerträglich. In diesem Fall bleibt es auch eine einmalige Session für diesen Sub bei mir. Hier bin ich einfach überfordert, weil ich unterfordert bin und das macht dann keinen Spaß. Leider gibt es immer sehr viele Menschen die nur reden, reden, reden und gar nicht daran interessiert sich wahrlich einer wirklichen Erziehung oder einem Kennenlernen zu unterziehen. Sie stehlen mir meine Zeit und natürlich auch den Sub's die echtes Interesse an mir haben. Daher bin ich fast schon immer gezwungen im ersten Schritt des Sub's einen ernsthaften Beweis zu sehen. Ich habe schon sehr viel Zeit in Menschen investiert, leider umsonst und sowas härtet irgendwann ab. Ich mag keine streitlustigen Läster-Menschen. Ich mag generell keine negativen Menschen, die mir meine Zeit und Energie rauben wollen.

 

 

Warum brauchen Fetischisten eine Herrin auch online?

Die Neuzeit und die technische Vielfalt macht es möglich, dass jeder seinen Fetisch ausleben kann. Sei es per Cam, per Chat/Mail oder per Handy. Eine Online-BDSM-Beziehung kann sehr intensiv und oftmals genauso schön wie eine reale Session sein. Vielen Fetischisten ist es leider nicht möglich, real eine gute und professionelle Domina aufzusuchen. Entweder ist es der Zeitmangel, zu wenig Selbstsicherheit oder das Gewissen gegenüber der eigenen Frau und Familie. Ich (einst professionelle Domina und Studio-Inhaberin) habe mich auf den Online-Bereich spezialisiert. Ich biete faire, vertraute und gute Online-Sessions an. Außerdem gebe ich einer Randgruppe aus dem BDSM/Fetisch-Bereich die Chance ihren Fetischismus zu teilen und ihn auszuleben. Mein Ruf bestätigt meine Fairness. Fetischisten müssen somit bei mir keine Angst vor  Betrügerei und Abzocke haben (Es sei denn es gehört zu ihrem Fetisch). Meine eigene Videoproduktion mit mir als dominantes Hauptmodel gibt meinen Fans, Usern, Sklaven und Fetischisten eine weitere Möglichkeit, anonym und online ihrer Befriedigung ein Stück näher zu sein. Nebst dem düsteren Mainstream-BDSM bevorzuge ich Natürlichkeit, Weiblichkeit, Farbe und immer mal wieder ein ehrliches sadistisches Lachen in meinen außergewöhlichen Videos.

 

 

Mögen Sie auch BDSM-Anfänger?

Kurz: JA! Anfänger haben oft ein wenig Angst und oftmals ist sie sogar größer als ihre Neugier zu diesem speziellen aber doch so reizenden Bereich. Hier ist es wichtig, bei der auserwählten Domina absolut mit offenen Karten zu spielen und nicht gleich das Härteste von sich selbst abzuverlangen. Eine Herrin kann nur dann gut auf ihren Gegenüber eingehen, wenn dieser absolut ehrlich mit offenen Karten spielt. Zudem sind gerade am Anfang (und das gilt für jedes neue Kennenlernen - Egal ob Junior oder Oldie) sehr wichtig, dass der Sub seiner Herrin Feedbacks gibt. Nur dann kann die Herrin richtige Wege gehen und eine gute Session leiten. Außerdem muss der Sub nicht direkt am Anfang alles durchhalten und "über sich ergehen lassen". Es ist viel schöner, gemeinsam Schritt für Schritt neue Grenzen zu erreichen. Ich mag Anfänger sehr gerne und habe viel Freude daran sie mit dem Bereich Fetisch und BDSM in Verbindung zu bringen. Ein neuer Sub oder Fetischist ist (bis auf ein paar Ängstlichkeiten) sehr frei und ohen Urteile in seinem Kopf. Das bedeutet für eine Herrin wie mich, dass ich diesen Sub genau nach meinen Vorstellungen und Vorlieben formen kann. Erfahrenen Subs fällt es oft schwer sich auf neue Ladies einzustellen, wenn sie zB. bereits viele Jahre in einer anderen Herrschaft dienten. Jeder Mensch - so auch jede Domina ist anders und man wird bei keiner Frau die gleichen Erfahrungen machen. Jede Lady hat ihre eigenen Wünsche, Vorlieben, Prinzipien und Tabus. Auch charakterlich unterscheidenen sich Dominas sehr stark. Durch meine (immer vorhandene) Herzlichkeit und meinem sehr geschulten Einfühlungsvermögen hatte ich schon immer Freude daran, Menschen "an die Hand zu nehmen". BDSM-Anfänger erleben deshalb bei mir eine sehr behutsame, vorsichtige und feinfühlige Einführung in den Fetisch-Bereich. Einen Schritt weiter gehen kann man gemeinsam immer. Der Anfang für einen Neuling bedeutet dass er sehr viele Eindrücke erhält, die es zu verarbeiten gilt. Man muss nichts über den Daumen brechen und das sollte man auch nicht. Generell bedeutet für mich BDSM auch, dass man zB. auch als Extrem-Masochist noch die kleinen und soften Gemeinheiten der Herrin zu schätzen weiß. Es ist wie mit dem Auto fahren - Schnell fahren kann jeder! Man sollte aber immer gut und vorrauschauend fahren um allzeit eine gute Fahrt zu haben.

 

 

Wie stehen Sie zum Thema Füße und Schuhe?

Ich habe selbst einen Fetisch für schöne Schuhe und High Heels. Frau halt! Mir gefällt es, wenn ein Mann meine Füße schön findet und sie verwöhnt. Meine Schuh und Nylonsammlung: Hohe Pumps mit Pfennigabsätzen, Hohe Pumps mit Riemchen, Plateau Highheels, Bordellos, Offene Highheels, Stiefeletten, Lackstiefel mit Pfennigabsätzen, Lederstiefel mit Pfennigabsätzen, Overknee Lackstiefel, NIKE Turnschuhe, Flipflops, Halterlose Nylons, Nylonstrumpfhosen, Sneakersocken, Plateaustiefel uvm.

 

 

Sie begegnen einem Sklaven das erste Mal real – Worauf sollte er achten? Was geht gar nicht?

Ich mag es gar nicht, wenn ich von einem Sklaven mit DU angesprochen werde. Ich bin eine Diva und Lady, welche sich nur mit Männern abgibt, die sich auch wie ein Gentleman zu benehmen wissen. Scheinselbstbewusste und provokante Sklaven bekommen von mir auch direkt den Rücken zugedreht. Anders ist es bei einem ganz normalen Fetischisten, der NICHT devot ist. Ich unterscheide hier - Sklave = devot! Ein Fetischist muss nicht devot sein. Ein Fetischist sollte sich mir gegenüber jedoch trotzdem immer höflich und zuvorkommend verhalten. Draufgänger mit großem Mundwerk werden von mir ausnahmslos ignoriert.

 

 

Sind Sie eine Diva oder eine Domina?

Es gibt heute soviele Begriffe und man weiß einfach nicht mehr genau "wer ist eigentlich was?". Top, Bottom, Sub, Dom, Maso, TV, TS, Herrin, Lady, Sklave, Diva, Switcher, Bizarrlady usw. Heute beschäftige ich mich mit den Begriffen Diva und Domina und wie ich diese Begriffe für mich einsetze. Auf meiner Info-Homepage steht "Livestyle Diva" und ich würde behaupten dass ich in jedem Fall durchaus eine bin. Warum? Ich bin selbstständig, unabhängig, charakterstark, selbstbewusst, fleißig, intelligent, habe einen Sinn für das Schöne und für Stil, bin kein Mitläufer, sage meine Meinung, lass mich immer von einem Mann auf Händen tragen, besitze Anstand und Manieren, habe Schamgrenzen, liebe Eleganz und Luxus, besitze Emphatie und Tiefsinnigkeit, neige zur Perfektionen, habe immer zuerst allen Menschen gegenüber Respekt, genieße es begehrt zu werden, besitze Verantwortungsbewusstsein und lege Wert darauf, dies auch auszustrahlen. "Domina" ist für mich ein fetischorientierter oder gar eher sexueller Begriff. Natürlich hat eine Domina keinen Sex. Sowas machen wenn, dann nur Bizarrladys (Wo wir wieder bei den vielen Begriffen wären!). ABER eine Domina befriedigt Gelüste, egal wie sie aussehen und auch wenn sie nichts mit dem direkten Geschlechtsakt zu tun haben. Ob durch Schmerzen, Demütigungen, dominantes Auftreten, fetischorientiertes Erscheinunsbild, strenges Verhalten, einen kühlen Charakter, usw. Am Ende steht (nicht immer) aber ganz oft die sexuelle Befriedigung. So stellt sich die Frage, ist eine Domina auch gleich eine Diva? Oder ist eine Diva eine Domina? Ich würde sagen nein. Man kann von beidem etwas in sich haben, natürlich. Aber es ist nicht selbstverständich, dass beides immer in ein und der gleichen Person steckt. Nicht jede Domina kennt das Wort Respekt und nicht jede Diva kann jemanden Schmerzen zufügen. So habe ich mir oft die Frage gestellt "Was bin ich eigentlich?". Zum Thema Diva habe ich nun schon einiges geschrieben und ich kann absolut versichern, dass ich so wirklich im Leben bin. Das alles ohne jemanden ein Schauspiel vorzumachen oder etwas darzustellen, was ich eigentlich gar nicht bin. Aber bin ich auch eine Domina? Ja! Allerdings keine "Livestyle Domina". Ich bin neugierig auf viele Fetische und im Spiel (und besonders in meinen Filmen) mag ich es sehr, dominant, demütigend, herrscherisch, gemein und sadistisch zu sein. Mir ist dabei jedoch immer bewusst, dass es ein Spiel ist und dass dieses Spiel beiden Parteien gut tut. Menschlich gesehen bzw. außerhalb des Spiels, der Session oder des Films würde ich niemals jemanden verletzen oder schaden wollen. Im Gegenteil. Gerade ein Mensch der mir gut tut, wird mit Respekt und Menschlichkeit behandelt. Wobei sich die nächste Frage auftut "Möchte ein Sub mit Respekt und Menschlichkeit behandelt werden?". Ob er möchte oder nicht, bei mir wird er es so bekommen. Ich werde mich für keinen Menschen der Welt verbiegen oder eine Maske aufsetzen. Wenn ein Sub dies nicht möchte, ist er bei mir falsch und er muss nach anderen Ladies suchen. Ich bin wie ich bin und entweder man mag mich oder man lässt es bleiben! :-) Mein persönliches Fazit: 80% Diva, 20% Domina!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Mehr Infos.
OK
EroCMS die Software für Erotikdarsteller.